Laserunterstützte Kariesdiagnostik

Trotz seit Jahren rückläufiger Kariesprävalenz in Deutschland hat sich das Erscheinungsbild geändert. Im Gegensatz zu den früher eher großen, offenen kariösen Stellen sind es heute zunehmend kleine Defekte mit großer Schmelzabdeckung. Genau diese sind aber mit den herkömmlichen diagnostischen Maßnahmen nur sehr schwer zu erkennen.

Im Röntgenbild lassen sich kariöse Läsionen zudem erst in einem deutlich fortgeschrittenen Stadium erkennen.

Bei der systematischen Betreuung unserer Patienten setzen wir deshalb die laserunterstützende Kariesdiagnostik als zusätzliche diagnostische Methode ein.

Für Sie bedeutet das:

  • Absolut frühzeitige Erkennung kariöser Stellen auf der zuvor gereinigten Zahnoberfläche.
  • Mittels einer Auswertungssoftware wird Ihnen in verschiedenen Farbabstufungen das Ausmaß der bakteriellen Besiedelung und des Zerstörungsgrades verdeutlicht.
  • Keine Röntgenstrahlung und völlige Schmerzfreiheit.
  • Sehr gute Reproduzierbarkeit der Messergebnisse ermöglichen eine Beurteilung des Behandlungserfolges in der Prophylaxe.
  • Hohe Sicherheit beim Ausschluss von Karies.

Die Laserfluoreszenzmessung stellt eine wertvolle Ergänzung dar, da sie hilft die Schwächen der gängigen Diagnostik auszugleichen. Sie unterstützt uns bei der Umsetzung eines minimalinvasiven und präventiv orientierten Kariesmanagements.

Das führt zu einer hohen individuellen Therapiesicherheit und gewährleistet maximalen Zahnerhalt.

Wenn Sie mehr über diese Technik erfahren wollen, sprechen Sie uns einfach an. Sie können sich aber auch vorab einen Überblick mit diesem Dokument verschaffen.

Dr. Dirk Schaper
Dr. Michael Lenz

Lessingstraße 4
38300 Wolfenbüttel

Telefon: (05331) 13 67
Telefax: (05331) 29 84 38

Mail: verwaltung@zalessing.de