Prothetik

Die Prothetik befasst sich mit der Herstellung von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz.

Wann bekomme ich einen festsitzenden Zahnersatz?


Kronen

Wenn ein Zahn so tief zerstört ist, dass er mit einer Füllung nicht mehr dauerhaft versorgt werden kann, muss eine Krone angefertigt werden. Diese wird dann fest zementiert.

Es gibt Goldkronen, zahnfarbene Kronen mit einem Metallunterbau und metallfreie Kronen. Hierzu beraten wir Sie gerne ausführlich.


Goldkronen, Goldteilkronen und Goldinlays


Zahnfarbene Kronen mit Metallunterbau und Goldteilkronen


Metallfreie Krone


Brücken

Eine Brücke wird fest zementiert und ersetzt einen oder mehrere fehlende Zähne.

Damit eine Brücke auch dauerhaft hält, müssen die Zähne entzündungs- und kariesfrei sein. Auch darf keine Parodontose vorliegen. Ist dies der Fall, müssen in einer Vorbehandlung die entsprechenden Maßnahmen zur Gesunderhaltung ergriffen werden.

Wie bei den Kronen gibt es verschiedene Brückenarten (rein aus Metall, zahnfarbene Brücken mit einem Metallunterbau oder metallfreie Brücken).

Eine besondere Ausführungsform stellen die Klebebrücken (Adhäsivbrücken) dar, die gerade im Frontzahnbereich Anwendung finden. Der Vorteil dieser Brücken liegt darin, dass die Zähne nur minimal beschliffen werden müssen. Ein für die Zähne sehr schonendes Verfahren, vor allem bei völlig intakten Nachbarzähnen und wenn keine Implantation in Frage kommt.


Frontzahnbrücke mit Metallunterbau


Metallfreie Seitenzahnbrücke


Wann bekomme ich einen herausnehmbaren Zahnersatz?

Wenn ausgedehnte Lücken vorhanden sind, Implantate nicht gewünscht werden, Zähne zur Aufnahme einer Brücke nicht ausreichend stabil mehr sind oder einfach Zähne zur Verankerung fehlen, bleibt oft keine andere Möglichkeit, als diese Situation mit einem herausnehmbarem Zahnersatz zu beheben.

Dieser Zahnersatz muss stabil sein und sich einfach handhaben lassen. Er muss so gut halten, dass Sie keine Angst haben müssen, ihn beim Sprechen oder Essen zu verlieren. Weiterhin ist es wichtig, dass sich der Zahnersatz gut und ohne große Kosten erweitern lässt, sollte dies einmal der Fall sein.

Es gibt verschiedene Arten von herausnehmbarem Zahnersatz. Welcher für Sie der richtige ist, muss individuell nach Befundlage sowie Ihren Wünschen geplant und mit Ihnen als Patient besprochen werden.

Damit Sie sich ein Bild machen können, werden hier einige Versorgungen vorgestellt:

Die Modellgussprothese

Eine einfache Modellgussprothese besitzt gegossene Kammern und verankert sich damit an Ihren Zähnen. Zwar ist diese Versorgung sehr preisgünstig, hat aber eine erhöhte Kariesanfälligkeit und mangelnde Ästhetik im sichtbaren Bereich zur Folge.


Seitenansicht einer Modellgussprothese


Oberkiefer- und Unterkiefer- Modellgussprothese


Die Teleskopprothese

Bei der Ausführung über ein Doppelkronenprinzip (sog. Teleskope) ergeben sich sowohl aus funktioneller als auch ästhetischer Sicht deutliche Vorteile. Eine Krone (Innenkrone) wird dabei auf Ihren Zähnen zementiert, während die zweite Krone Bestandteil des herausnehmbaren Zahnersatzes ist.

Diese Kronen gleiten beim Einsetzen des Zahnersatzes ineinander und ermöglichen so einen Halt über eine Haftreibung. Eine körperliche Fassung der Zähne mit nahezu gleichmäßiger Belastung, sehr guter Hygienefähigkeit und leichter Erweiterbarkeit sind nur einige der Vorteile, die sich dadurch für Sie ergeben.


Teleskopprothese für den Unterkiefer


Teleskopprothese für den Oberkiefer


Die Resilienzteleskopprothese

Wenn nur noch wenige Zähne in einem Kiefer vorhanden sind, wird diese Sonderform der Teleskopprothese angewendet.

Mit diesem Zahnersatz kann auch noch mit wenigen Zähnen ein guter Halt erreicht werden. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass dieser Zahnersatz wie eine Totalprothese gestaltet ist und daher auch nicht mehr umgearbeitet werden muss, wenn einmal die Restzähne verloren gegangen sein sollten.


Oberkiefer-Resilienzteleskopprothese auf drei verbliebenen Restzähnen


Unterkiefer-Resilienzteleskopprothese auf drei verbliebenen Restzähnen


Die Totalprothese

Sind die Kiefer zahnlos, so kann die Kaufunktion mit einer Totalprothese wiederhergestellt werden. Damit nicht jedermann gleich erkennt, dass Sie Totalprothesenträger sind, muss der Zahnersatz so natürlich wie möglich gestaltet werden. Dabei ist oft eine alte Fotografie von unschätzbarem Wert, die uns hilft, in Zusammenarbeit mit dem zahntechnischem Team die für Sie optimale Totalprothese herzustellen.

Hat sich der Kiefer schon sehr weit zurückgebildet, kann man bereits mit nur zwei Implantaten einen sehr guten Halt der Prothese erzielen (Totalprothese auf Locatoren).


Individuelle Ausgestaltung in Farbe und Form verspricht ein natürliches Ergebnis

Dr. Dirk Schaper
Dr. Michael Lenz

Lessingstraße 4
38300 Wolfenbüttel

Telefon: (05331) 13 67
Telefax: (05331) 29 84 38

Mail: verwaltung@zalessing.de